Home / Ratgeber / Hochzeitspapeterie / Hochzeitseinladungen selber gestalten

Hochzeitseinladungen selber gestalten

Hochzeitseinladungen selber gestalten wird immer populärer. Denn das Credo eines jeden Brautpaares lautet: Seine eigene Kreativität in den Hochzeitseinladungen mit einzubringen. Wer die bequeme Variante wählt, der lässt sich seine Einladungskarten drucken. Aber ein neuer Trend geht dahin, dass das Brautpaar selbst bei der Gestaltung der Einladungskarten mitwirkt und die eigene Individualität gekonnt hervorheben möchte.

 

Hochzeitseinladungen selber gestalten ganz wie es dem Brautpaar gefällt

Manche Paare gehen voll in dieser Aufgabe auf, wenn es darum geht, sich kreativ zu betätigen. Sie kleben, schneiden und falten. Sie knipsen Fotos und bauen diese elegant in die Einladungskarte mit ein. Eine Vorlage für ihre Einladung brauchen sie nicht, denn sie haben klare Vorstellungen, die sie verwirklichen möchten. Sie scheuen keine Mühen, mit Geschick und Fingerfertigkeit zaubern sie kleine Meisterwerke, wo jeder einzelne Goldstein noch per Hand angeklebt wird. Sie verzichten auf die Hilfe von jedem Schreibprogramm, denn die eigene Handschrift ist so wunderschön, dass kein Drucker der Welt mithalten kann. Kalligraphische Schriftzüge sind in dem Hochzeitsjahr 2016 gefragter denn je. Auch der amerikanische Letterdruck ist sehr beliebt, hierfür braucht es keine gestochene Handschrift, dafür aber Geschicklichkeit beim Ausschneiden jedes einzelnen Buchstabens. Amerikanischer Letterdruck, kalligraphische Schriftzüge oder ein einfacher Silberstift, der zur Beschriftung dient, das Brautpaar hat die Wahl.

 [amazon_link asins=’B01LYDISTJ,B00Y4MVL3K,B01MR5VK7R‘ template=’ProductCarousel‘ store=’nordkirmes0f-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’b157d6cc-b332-11e7-8d08-afae0b7e71ae‘]

Hochzeitseinladungen selber gestalten unterliegt dem Wandel der Zeit

Während das eine Paar noch emsig klebt und zuschneidet, sitzt ein weiteres schon hinter dem PC und überlegt nach der passenden Gestaltungsmöglichkeit. Teamwork ist angesagt. Das world wide web liefert viele unterschiedliche Inspirationen, die in die eigene Einladungskarte einfließen können. Per Mausklick ist vieles möglich. Manche lieben es außergewöhnlich, deshalb darf sich ihre Hochzeitseinladung auch extravagant präsentieren. Während andere Paare wiederum auf traditionelle Elemente, wie Goldringe, Tauben, Herzen und dergleichen nicht verzichten möchten.

 

Ton in Ton Hochzeitseinladungen selber gestalten

Die Farbgebung der Einladungskarten spielt eine wesentliche Rolle. Sie sollte mit dem Arrangement der restlichen Hochzeit abgestimmt werden. Im Hochzeitsjahr 2016 sind die Farben Hellblau (Serenity) und Rosa (Rose quartz) die absoluten Renner. Diese sanften Farben lassen sich mit fast jedem anderen Ton perfekt kombinieren.

Dich gibt es nur einmal für mich, das steht für alle Paare fest, die sich das JA-Wort geben wollen und für die meisten Paare unter ihnen steht auch fest, wir sind wahre Unikate und wir wollen eine Hochzeitseinladung gestalten, die einzigartig ist, in ihrer Ausführung. Es ist keine Kunst, selbst solche Karten zu gestalten, es ist viel mehr ein Appell an die eigene Kreativität, die nach der ersten Inspiration in die Gänge kommt.

 

Hochzeitseinladungen wollen entsprechend formuliert werden

Hochzeitskarten kommen nicht ohne einen passenden Spruch, einen netten Vierzeiler oder ein Zitat über die Liebe aus. Die richtig gewählten Worte dürfen mit Bedacht gewählt werden, sie sollen den Empfänger bereits in den Bann ziehen und ihm die Erwartungshaltung schenken, da kommt etwas ganz Großes auf mich zu. Denn die Hochzeitskarte dient nicht nur der Information, dass wer heiratet. Sie soll viel mehr sein, sie soll die Vorfreude auf ein großes Fest schüren, das es in dieser Form nur ein einziges Mal gibt.

 

Fotos machen die Hochzeitseinladung erst komplett

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Darum verzichten die meisten Brautleute nicht darauf, dass ihr Foto in der Einladung abgedruckt wird. Einige Paare fertigen sogar eine kleine Collage an, die unterschiedlichen kleinen Bilder lassen einen Einblick in das Leben des Paares zu. Collagen sind sehr beliebt bei Paaren mit Kindern, so findet jedes Familienmitglied seinen Platz in der Hochzeitseinladungskarte.

 

Unbedingte Must-Haves  in jeder Einladung

Dass es sich um eine Hochzeit handelt, muss auf den 1. Blick klar ersichtlich sein und was auch nicht fehlen darf:

o   die Namen von Braut und Bräutigam

o   der Ort des Geschehen

o   eine konkrete Zeitangabe

 

Zusätzliche Wünsche des Brautpaares sind wichtig und anzuführen. Sei es der Dresscode oder der Wunsch nach Geldgeschenken. Eine kleine Skizze, die als Anreisehilfe dient, kann oft sehr hilfreich sein. Für ausländische Gäste ist es von Bedeutung, die Kontaktdaten der naheliegenden Hotels vorzufinden.

 

Nicht auf beigefügte Antwortkarten vergessen

Sind Antwortkarten bei der Hochzeitseinladung angefügt, so werden in der Regel fast alle Gäste darauf reagieren, das vereinfacht somit die Planung der Hochzeitsfeier und die Zahl der Gäste ist abschätzbar.

 

Egal, wie sich die Hochzeitseinladungskarte gestaltet. Ob sie nun elegant und romantisch ist oder ob sie Lebendigkeit und Lebensfreude ausstrahlt. Ob sie eher dezent und modern gehalten ist oder ob sie sich traditionell und ursprünglich gestaltet, sie muss die Individualität des Brautpaares wiedergeben. Nur dann ist sie auch passend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.