Home / Trauung / Die Zeremonie – Standesamt, Kirche oder freie Trauung
Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben eines Paares, da muss die richtige Location natürlich mit Bedacht gewählt werden.

Die Zeremonie – Standesamt, Kirche oder freie Trauung

Die Hochzeit ist der schönste Tag im Leben eines Paares, da muss die richtige Location natürlich mit Bedacht gewählt werden. Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt und welche Vor- oder Nachteile die einzelnen Locations haben!

Die Zeremonie auf dem Standesamt

Die Standesamtliche Trauung ist die Voraussetzung, damit Ihre Ehe rechtskräftig wird. Wenn Sie die Zeremonie nur auf dem Standesamt abhalten möchten, dann erkundigen Sie sich vorab, ob die Trauung nur auf dem eigenen Standesamt möglich ist oder ggf. auch ein anderes Zivilamt für Sie möglich wäre. Nicht nur optisch gibt es immense Unterschiede zwischen den verschiedenen Standesämtern! Ihre Wahl sollte auch davon abhängig sein, ob Sie nur die engsten Verwandten bei der Zeremonie dabei haben möchten oder doch im größeren Kreise heiraten werden. Bedenken Sie, dass viele Standesämter nur ein kleines Zimmer für die Zeremonie vorsehen und es mit 20 Leuten schon eng werden kann! Bei der Zeremonie auf dem Standesamt sollten daher im besten Fall nur die engsten Vertrauten anwesend sein!

[amazon_link asins=’B07486K2QQ,B0757V1LJ8,B073FRPMKQ‘ template=’ProductCarousel‘ store=’wirtschaftcom-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’d6106422-b330-11e7-852a-59cc26a3fcb6′]

Die Trauung in der Kirche

Die Zeremonie in der Kirche, der Vater führt seine Tochter durch den langen Gang zum zukünftigen Ehemann, im Hintergrund ist die Orgel zu hören. Für viele ist die kirchliche Trauung ein absoluter Traum. Beachten Sie hierbei unbedingt, dass für eine kirchliche Zeremonie meist mindestens einer der Partner ein Mitglied der Kirche sein muss und man je nach Religionszugehörigkeit nicht in jeder Kirche heiraten darf! Klären Sie dies im Vorfeld unbedingt ab, oftmals werden auch Gebühren erhoben, wenn man nicht in der heimatlichen Kirche zum Altar schreitet! Zudem sollten Sie vor der Trauung ein Gespräch mit dem Pfarrer suchen, damit die Zeremonie nach Ihren Wünschen gestaltet wird: sollen bestimmte Gebete mit einfließen, möchten Sie einen Gospelchor integrieren und dürfen Sie ein Dekoration anbringen?

Die freie Trauung

Die freie Trauung unter blauem Himmel und bei strahlendem Sonnenschein. Die Zeremonie findet am Strand oder auf einer großen Wiese statt, das Wetter ist angenehm warm und über Platzprobleme muss man sich keine Sorgen machen. Die freie Trauung wird oft sehr romantisch gestaltet, jedoch dürfen Sie dabei nie vergessen, dass Sie dabei vom Wetter abhängig sind! So schön die Zeremonie unter freiem Himmel auch sein mag, vergessen Sie nicht, dass Sie sich hierfür einen freien Pfarrer suchen und je nach Location ggf. eine Genehmigung einholen müssen – besonders wenn Sie den Ort noch ein wenig dekorieren oder mit Stühlen und Tischen bestücken möchten! Aber wenn das Wetter auf Ihrer Seite ist, erhalten Sie bei der freien Trauung die traumhaftesten Bilder!

Was Sie sonst noch beachten sollten!

Für welche Zeremonie Sie sich auch entscheiden: Die Planung und Reservierung sollte im besten Fall ca. ½ – 1 Jahr vorher absolviert werden! Besonders an beliebten Tagen wie den Wochenenden im Mai oder an bestimmten Tagen, die man(n) sich gut merken kann wie den 7.7., 8.8. ect.

Eine Trauung in der Woche ist zudem meist günstiger als am Wochenende und manchmal ist auch eine Kombination sehr schön: die Trauung auf dem Standesamt im engsten Familienkreis und am Wochenende mit allen am Strand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.