Home / Blog / Die Trauringe – ein Symbol der Unendlichkeit

Die Trauringe – ein Symbol der Unendlichkeit

Trauringe sind das Symbol der Liebe und lassen auf den ersten Blick erkennen: ihr habt euch gefunden und gehört von nun an für immer zusammen!

Wir zeigen dir, wie der schöne Brauch der Trauringe entstanden ist und worauf du bei der Wahl der Ringe achten solltest, damit diese euch euer Leben lang begleiten!

Der Ehering und die Liebesader

Schon in der Antike waren Trauringe ein Zeichen der Verbundenheit zueinander. Der Ring wurde am linken Ringfinger getragen, da die Menschen damals glaubten, durch diese Variante eine „Liebes-Ader“ vom Finger zum Herzen zu bilden. Der „Ringfinger“ hat sich bis heute gehalten, ob der Ehering aber rechts oder links getragen wird, ist tatsächlich von Land zu Land unterschiedlich!

[amazon_link asins=’B01I1THJD2,B00G2BNJI6,B006ZNX7X8′ template=’ProductCarousel‘ store=’nordkirmes0f-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’11194f04-b331-11e7-bf8e-6d1d08df16b9′]

Der Stil des Trauringes – schlicht oder elegant?

Ein Trauring ist kein Schmuckstück, welches passend zum Anlass und der Kleidung gewählt und anschließend wieder abgelegt wird. Überlegt euch daher gemeinsam, wie einfach und schlicht oder prunkvoll und elegant eure Eheringe sein sollen! Eine glanzvoll geschliffene Oberfläche oder doch lieber eine Verzierung? Soll ein Steinbesatz integriert werden oder ein filigran gearbeitetes Muster? Auch die Ringform ist von großer Bedeutung, so soll der Trauring schließlich bequem und nicht störend am Finger sein! Probiert unterschiedliche Modelle an, denn ein klassisch runder Ring sitzt anders als ein leicht gewölbter Ring! Das Brautpaar hat bei Trauringen die süße Qual der Wahl und sollte sich auf jeden Fall mehrere Varianten anschauen, um am Ende die richtige Entscheidung fürs Leben treffen zu können.

Material und Farbe der Trauringe

Gold, Rotgold, Weißgold oder Silber, Platin, Palladium oder Titan? Wohlfühlen ist das Motto, denn du wirst den Rest deines Lebens diesen wunderschönen Trauring an deiner rechten Hand sehen. Die Farbe des Ringes sollte auf jedem Fall dem eigenen Hauttyp schmeicheln. Kühles Silber wirkt nicht an jeder Frau toll und Roségold gefällt nicht jedem Mann. Trauringe müssen in der heutigen Zeit übrigens nicht mehr identisch sein! Wenn sie sich mit Rotgold wohler fühlt, kann er dennoch beim klassischen Goldgelb bleiben!

Generell gilt: der Trauring ist nicht nur ein Symbol der Unendlichkeit, sondern soll bis zu eurem Lebensende halten! Investiert daher in diese Stücke und spart nicht am falschen Ende! Lasst euch beim Juwelier über die Standhaftigkeit beraten, denn ein Ring mit zu geringem Goldanteil kann zum Beispiel im Laufe der Jahre stumpf werden, manche Materialmischungen hingegen verkratzen recht schnell.

Zusätzlich beachtet bitte, ob Allergien bestehen! In manchen Silber-Ringen ist ein Nickelanteil vorhanden, auf den viele allergisch reagieren!

Die Trauringe – eine Entscheidung für das gemeinsame Leben!

Beschäftige dich so früh wie möglich mit der Wahl des passenden Trauringes. Unterschiedliche Materialien, Farben und Gestaltungsmöglichkeiten brauchen Bedenkzeit und spezielle Wünsche oder auch Gravuren können nicht immer von heute auf morgen umgesetzt werden!

Wenn ihr euch jedoch für eure Traumringe entschieden habt, dann gebt ihr euch das Eheversprechen mit dem schönen Gefühl, dieses auch symbolisch zu tun – ein Trauring, eine Form ohne Ende – so endlos wie eure Liebe zueinander!

Hier nachlesen ...

Originelle Gastgeschenke für die Hochzeit

Kein anderes Fest so ist gefühlsbetont und so emotional wie eine Hochzeit. Da bleibt kein Auge trocken, vor allem bei den nahestehenden Weggefährten des Paares.

Die beliebtesten Hochzeitsbräuche

Das geheime Brautkleid, die fliegenden Tauben, das Brautstraußwerfen, über die Schwelle tragen… Kein anderes Fest im Leben kann mit so vielen Bräuchen aufwarten, wie die Hochzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.